Antworten auf alle Fragen rund um Open Educational Resources (OER)

Wann ist ein Werk urheberrechtlich geschützt?

Je nach Art des Werkes ist die Schöpfungshöhe unterschiedlich zu bestimmen. So ist bei Sprachwerken ein geringer Grad anzusetzen, wie etwa ein Text mit drei Zeilen und trivialem Inhalt. Dagegen ist ein handwerksmäßiges Arbeitsergebnis, das schablonenhaft oder routinemäßig entsteht, nicht geschützt.2 Maßgeblich ist stets die Quantität der Individualität. Geschützt sind Werke der Literatur, Wissenschaft und […]

Weiterlesen »

Sind die Werke für immer geschützt?

Eine davon abweichende Schutzdauer gilt etwa für folgende Werke: Licht- und Laufbilder: 50 Jahre, §§ 72, 95 UrhG Filmhersteller: 50 Jahre, § 94 UrhG Datenbankhersteller: 15 Jahre, § 87d UrhG Sendeunternehmen: 50 Jahre, § 87 UrhG Tonträgerhersteller: 50 Jahre, § 85 UrhG Wissenschaftliche Ausgaben: 25 Jahre, § 70 UrhG Nachgelassene Werke: 25 Jahre, § 71 […]

Weiterlesen »

Was bedeutet ein „Werk der kleinen Münze“?

Im Jahr 2014 fand eine CC-Lizenztextlesung in Form einer Podiumsdiskussion mit Dr. Till Kreutzer (Rechtsanwalt mit Schwerpunkt Urheber-, Persönlichkeits- und Datenschutzrecht), John H. Weitzmann (Legal Project Lead bei Creative Commons Deutschland und Regional Coordinator Europe bei Creative Commons) und Kristin Narr (Medienpädagogin) statt. Dabei wurde der Lizenztext von der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 DE unter […]

Weiterlesen »

Wie kann ich Material nutzen, das CC-lizenziert und zugleich mit einer technischen Maßnahme (DRM) geschützt ist?

Zum Hintergrund: Aufgrund einer zwingenden Bestimmung des europäischen Urheberrechts ist es untersagt, wirksame technische Schutzmaßnahmen zu umgehen. Dieses strikte Verbot kennt keine Ausnahmen. Daher darf zum Beispiel niemand eine Kopie von einem Werk machen – auch nicht für private Kopien oder Zitate – wenn dafür eine „wirksame“ technische Schutzmaßnahme umgangen werden muss. Wann solche Maßnahmen […]

Weiterlesen »

Was ist, wenn der Lizenzgeber gar nicht berechtigt war, einen Inhalt unter einer CC-Lizenz zu teilen?

Das liegt daran, dass Sie Nutzungsrechte nicht „gutgläubig erwerben“ können: Auch bei einem „angemaßten“ Urheberrecht (jemand CC-lizenziert ein fremdes Werk, ohne dazu berechtigt zu sein) kann der wirkliche Rechteinhaber jeden späteren Nutzer wegen einer Urheberrechtsverletzung in Anspruch nehmen. Die Verwendung einer CC-Lizenz bietet also keinerlei Garantie, dass sie auch berechtigterweise geschieht. Das ist eine gewisse […]

Weiterlesen »

Welche Informationen muss ich angeben, wenn ich CC-lizenzierte Inhalte nutze?

Konkret enthalten die CC-Lizenzen die Pflicht, bei der Nutzung/Weitergabe von Inhalten folgende Informationen zu übernehmen: den angegebenen Namen des Lizenzgebers/der Lizenzgeberin (je nach Angabe ist dies ein bürgerlicher Name, ein Pseudonym, eine Organisation etc.). Die Pflicht, einen Werktitel anzugeben, besteht bei der Lizenzversion 4.0 nicht mehr; den Hinweis auf die eingesetzte CC-Lizenz; einen URI oder […]

Weiterlesen »

Was kann mit CC-Lizenzen freigegeben werden und worauf sind sie anwendbar?

Beispiele für urheberrechtlich geschützte Werke sind Musikkompositionen, originelle Fotografien, Illustrationen oder Texte. Voraussetzung ist, dass diese Inhalte als „persönliche geistige Schöpfungen“ auch tatsächlich dem Urheberschutz zugänglich sind. Nicht geschützt sind Ideen, wissenschaftliche Theorien oder Tatsachen und Konzepte. Neben „Werken“ kann mit den Creative Commons-Lizenzen auch Material freigegeben werden, das unter die „Verwandten Schutzrechte“ (auch „Leistungsschutzrechte“) […]

Weiterlesen »

Wie bringe ich den Lizenzhinweis korrekt an?

Details zum richtigen Anbringen der Lizenz finden Sie im Praxisleitfaden zur Nutzung von Creative-Commons-Lizenzen und Marking your work with a CC license. Nachdem Sie mit dem License Chooser Ihre Auswahl getroffen haben, wird Ihnen die CC-Lizenz auf drei Ebenen ausgegeben: Commons Deed (allgemeinverständliche Ausführung). Das Commons Deed ist die einfache, in klarer und allgemeinverständlicher Sprache […]

Weiterlesen »

Regeln die Lizenzen neben dem Urheberrecht oder den Leistungsschutzrechten auch etwas zu Persönlichkeitsrechten?

Sind zum Beispiel Menschen auf Fotos abgebildet, ist das „Recht am eigenen Bild“ betroffen. Ob die Lizenzgeber:in hierfür eine Einwilligung eingeholt hat oder – wie bei Personen des öffentlichen Lebens – schon keine Einwilligung notwendig ist, ist keine Thematik der CC-Lizenzierung. Dasselbe gilt für Fragen des Datenschutzes und das Recht auf Privatheit in Bezug auf […]

Weiterlesen »